Ahrschleifen und Umlaufberge

Auf dem Rotweinwanderweg von Rech nach Kreuzberg

Die Wanderung über das schönste Teilstück des Rotweinwanderweges fasziniert nicht nur durch Wein und Reben, sondern gibt auch tiefe Einblicke in die unermüdliche Grabungsarbeit der Ahr.

Die Wanderung in Kürze:

Anspruch: +

Gehzeit: 2.15 Std.

Länge: 10 km

Charakter: Zum Teil auf asphaltierten bzw. betonierten Wirtschaftswegen. In den Weinbergen meist der Sonne ausgesetzt, deshalb entsprechend vorsorgen: Sonnenschutz und Kopfbedeckung sind zu empfehlen.

Einkehrmöglichkeiten: In Mayschoß, Altenahr und in Kreuzberg

Anfahrt: Mit der Bahn: Aus der Region Köln/Bonn bzw. Koblenz mit der Regionalbahn bis Rech. Mit dem Kfz: A61 bis Abfahrt Bad Neuenahr-Ahrweiler, in der Ausfahrt Richtung Walporzheim, bis Rech

Übernachtungsmöglichkeiten: In Kreuzberg Landgasthof Weihs. Infos unter: www.ahrsteig.de/gastgeber

Wenn man mich fragen würde, wäre Mayschoß mein heimlicher Favorit … HIer kann man Ahrschleifen und Umlaufberge von allen Aussichtspunkten wunderbar identifiezieren (Foto: H.-J. Schneider)

Mayschoß liegt zwischen Umlaufbergen, die die Ahr gestaltet hat (Foto: Hans-Joachim Schneider)

Die Wegbeschreibung:

Wir verlassen Rech , auf dem selben Weg, auf dem wir es erreicht haben. Knapp 100 Meter, nachdem wir den Ort verlassen haben, biegt der Rotweinwanderweg links ab in einen geschotterten Weg. Nach einer lang gezogenen Rechtskurve erhebt sich vor uns auf einem Hügel eine Burgruine.

Ist das schon Burg Are, die hoch über Altenahr thront? Nein, so weit sind wir noch nicht. Die alten Mauern gehören zur Ruine der Saffenburg, die oberhalb von Mayschoß auf einem Felssporn über der Ahr liegt. An seinem Fuß wird dieser Sporn von zwei Tunnelröhren durchbrochen, wovon eine noch von der Bahnlinie genutzt wird, die andere wurde umgewidmet und dient als Fahrradweg. Unser Weg verengt sich zu einem schmalen Pfad, für ein kurzes Stück geht es mitten durch die Rebstöcke, dann führen ein paar Schieferstufen bergauf, vorbei an einer Sitzbank, gleich darauf aber auch schon wieder bergab. Noch ein kurzes Stück durch ein schattiges Wäldchen, sobald wir aus diesem heraustreten, sehen wir links unter uns Mayschoß liegen. Unser Pfad führt wieder einmal in ein Seitental hinein, in das sich auch die Häuser von Mayschoß ausgebreitet haben.

(Lust bekommen auf diese Tour: Die komplette Wegbeschreibung – einschließlich Wegekarte und Höhenprofil –  befindet sich in meinem DuMont Wanderführer AhrSteig und Rotweinwanderweg.)

Direkt bei Amazon bestellen!

Kommentar verfassen